Festigkeit, Zulassung, Brandschutz

Zulassung

Festigkeit

In der Praxis kann Lambdaplus bei Regelausführung vertikale Lasten von bis zu 50 kg/m² aufnehmen. Alle handelsüblichen Fassadenbekleidungen liegen deutliche unter diesem Wert. Windlasten sind ab 3 Vollgeschossen gegebenenfalls zusätzlich hinsichtlich der Verankerung zu berücksichtigen. Lambdaplus wurde 2009 vom Institut für Fenstertechnik und Fassadenbau in Rosenheim auf seine Eigenschaften als Unterkonstruktion hin überprüft und mit einer Bruchlast von 1800 N pro Konsole ausgewiesen.

Zulassung

Zulassung

Alle Lambdaplus-Komponenten folgen konservativ den anerkannten Regeln der Technik (Holzbaunorm) und wurden nach Eurocode 5 berechnet. Somit ist der allgemeine Verwendungsnachweis nach deutschem Baurecht erbracht. Die Herstellerangaben bezüglich Traglast und Montage sind bindend.

Die Variationsmöglichkeiten von Lambdaplus erlauben dem Bauherrn und Planer eine Vielzahl von Lösungen.

Klicken sie auf das Bild und erfahren Sie mehr zum Thema Zulassung.

Brandschutz

lp_brandschutz_skizze

Es lassen sich keine allgemeingültigen Aussagen bei der Verwendung von Lambdaplus treffen. Es wurden bereits Gebäude mit bis zu fünf Vollgeschossen mit Lambdaplus als Unterkonstruktion ausgeführt. Dabei wurden z. B. die strengen Vorgaben des Bundeslandes Hessen erfüllt. Horizontale Brandschotte in Verbindung mit nicht brennbaren Außenfassaden bildeten dabei das Brandschutzkonzept. Tragende Holzelemente in der Fassadenunterkonstruktionen stehen einem anspruchsvollen Brandschutz nicht im Wege. Brandschutz basiert auf Länderrecht.

Klicken Sie auf das Bild rechts und sehen Sie einen Entwurf eines Brandriegels in Ergänzung zu Lambdaplus-Komponenten.